Albrecht Dürer

Joachim und Anna unter der Goldenen Pforte

Details

Bartsch 79; Meder 191 I b (von III i); Schoch/Mende/Scherbaum 169 I b (von III i).

Provenienz:
Paul Davidsohn (1839–1924?), Berlin/London, verso mit dem Stempel (Lugt 654);
Privatbesitz, Süddeutschland.

Beschreibung

Blatt 4 aus der Folge: Das Marienleben. Prachtvoller, herrlich kontrastreicher und klarer Abzug vor der lateinischen Textausgabe von 1511 und mit dem dafür gefragten Wasserzeichen. Die Lücke im Schultertuch und im Rücken Annas gut sichtbar. Mit einem feinen Rändchen um die Einfassungslinie. – Wenige, vernachlässigbare Papiermängel. Oben rechts zwei winzige Löchlein über dem Bogen. Linke untere Eckenspitze winzige Fehlstelle bis zur Einfassungslinie. Rückseitig mit Resten von alter Montierung, ansonsten gut erhalten.