Details

Nicht bei Wichmann.

Provenienz:
Privatbesitz, Süddeutschland.

Beschreibung

Warmtonige Arbeit mit der meditativen Stille, die so viele spätere Werke des Künstlers auszeichnet. In dünnen Lasurschichten legt er die Farben übereinander und erzielt damit eine noch stärkere Transparenz des Farbigen als in Werken der Frühzeit. Die liegenden Ziegen sind mit Freude am Detail wiedergegeben und der Flöte spielende Bauernjunge im Hintergrund zeigt Kobells Bestreben, Maßverhältnisse in den sich verkleinernden Objekten in der Raumtiefe richtig wiederzugeben. – Papier minimal nachgedunkelt und vereinzelt mit winzigen Braunfleckchen. An der oberen rechten Kante berieben, oben rechts mit einem bis zu 3 mm langen Einriss. Verso an der oberen Kante mit Resten von alter Montage, ansonsten in gutem Zustand.