Lovis Corinth

Faun und Nymphe.

Details

Provenienz:
Münchner Kunstversteigerungshaus Rudolf Neumeister Weinmüller, München 5.11.1965, Auktion 97, Kat.-Nr. 59, vom Vorbesitzer dort erworben;
Privatsammlung, Hessen.

Beschreibung

Die klassischen mythologischen Sujets werden von Lovis Corinth häufig in seinem Werk aufgegriffen und mit seiner verzerrten malerischen Wahrnehmung neu interpretiert. So zeigt dieses Spätwerk die gewaltsame Entführung einer Nymphe durch einen Faun. Die flüchtige, skizzenhafte Manier lässt auf eine Vorstudie schließen. Zeitgleich zu dieser Zeichnung erschien eine Graphikfolge von 8 Lithographien, die sich ausschließlich dem Thema der griechischen Mythologie widmete. Rückseitig Figurenstudie zum gleichnamigen Thema in Bleistift. – Winzige Fehlstelle unten links. Minimal gebräunt. Verso Blattränder umlaufend mit Papierklebestreifen, sonst sehr farbfrisch und gut.