Auktion 289 | 05.06.2019 16:00 Uhr | Moderne Kunst

Richard Ziegler | Urteil des Paris

Richard Ziegler: Urteil des Paris
Richard Ziegler: Urteil des Paris
Richard Ziegler: Urteil des Paris

Los 523 – Highlight

  • Ergebnis:  62.500*
  • Zustandsbericht anfordern

    Mit der Angabe Ihrer Daten und dem Anklicken des Buttons „Zustandsbericht anfordern“ erteilen Sie Karl & Faber den Auftrag, mit Ihnen bezüglich eines Zustandsberichts über ein Kunstwerk Kontakt aufnehmen und Ihnen einen entsprechenden Zustandsbericht bereitzustellen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich, um Ihnen die Leistungen unseres Service Zustandsberichte anbieten zu können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten sind Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Vertragserfüllung) sowie Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (unser berechtigtes Interesse, Ihnen auf Grundlage der angegebenen Daten Zustandsberichte bereitstellen zu können). Sie können sich vom Service Schätzanfragen jederzeit abmelden. Am Einfachsten geschieht dies durch eine formlose E-Mail an info@karlundfaber.de. Alle weiteren Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Es gilt die Datenschutzerklärung von Karl&Faber.

    *Pflichtfeld


Richard Ziegler

1891 – Pforzheim – 1992

Urteil des Paris

Öl auf Leinwand, randdoubliert. 1929. Ca. 148,5 x 203 cm. Monogrammiert und datiert am unteren Rand rechts.

Details

Wir danken Herrn Heiko Rogge sowie Frau Cornelia Ziegler für ihre freundlichen Hinweise bei der Katalogisierung dieses Werkes.

Provenienz: 1932 vom Großvater des jetzigen Besitzers direkt vom Künstler erworben;
durch Erbfolge an den jetzigen Besitzer, Privatbesitz, Rheinland.

Beschreibung

Die 1920er Jahre brachten dem Autodidakten Richard Ziegler erste Erfolge. Durch seinen Förderer, Bewunderer und Cousin Erwin Weber konnte er nach Italien reisen. Der Einfluss der Kunst Italiens und besonders der Renaissance lässt sich auch in diesem Werk erkennen. So erinnert der friesartige Aufbau und die detaillierte Darstellung der Vegetation an Paolo Uccello, während Sandro Botticellis Gemälde mit dem gleichen Sujet Paris ebenfalls rechts auf einem Stein sitzend mit dem goldenen Apfel in der Hand zeigt. Die hohen Wangenknochen und die dünnen Lippen des Paris in der vorliegenden Arbeit aber lassen auf ein Selbstporträt des Künstlers schließen, der sich hier zwischen drei Schönheiten, blond, brünett oder schwarzhaarig, entscheiden muss. Laut Cornelia Ziegler, Tochter des Künstlers, malte Ziegler eine weitere Version des „Urteils des Paris“ für seinen Freund Erwin Weber als Wandgemälde.

Künstlerverzeichnis
Finden Sie weitere Arbeiten dieses Künstlers in unserem Künstlerverzeichnis.
Sie besitzen ein ähnliches Werk?
Lassen Sie Ihr Werk von unseren Experten schätzen. Füllen Sie unsere Schätzanfrage aus.

* Alle Angaben inkl. Aufgeld (25%) ohne MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
** Alle Angaben zzgl. Aufgeld (25%) und MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
*** Unter Vorbehalt: Nachverkaufspreise von unter Vorbehalt zugeschlagenen Werken auf Anfrage.
Die private oder gewerbliche Vervielfältigung und Verbreitung aller im Ausstellungs- und Auktionsarchiv angezeigten Werkabbildungen ist unzulässig. Alle Rechte vorbehalten.