Auktion 297 | 16.07.2020 14:00 Uhr | Zeitgenössische Kunst

Terry Winters | Untitled

Terry Winters: Untitled
Terry Winters: Untitled
Terry Winters: Untitled

Los 843

  • Schätzpreis: € 12.000/14.000
  • Nachverkaufspreis:  12.000**
  • Zustandsbericht anfordern

    Mit der Angabe Ihrer Daten und dem Anklicken des Buttons „Zustandsbericht anfordern“ erteilen Sie Karl & Faber den Auftrag, mit Ihnen bezüglich eines Zustandsberichts über ein Kunstwerk Kontakt aufnehmen und Ihnen einen entsprechenden Zustandsbericht bereitzustellen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich, um Ihnen die Leistungen unseres Service Zustandsberichte anbieten zu können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten sind Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Vertragserfüllung) sowie Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (unser berechtigtes Interesse, Ihnen auf Grundlage der angegebenen Daten Zustandsberichte bereitstellen zu können). Sie können sich vom Service Schätzanfragen jederzeit abmelden. Am Einfachsten geschieht dies durch eine formlose E-Mail an info@karlundfaber.de. Alle weiteren Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Es gilt die Datenschutzerklärung von Karl&Faber.

    *Pflichtfeld


auf den Gebotszettel

Terry Winters

1949 Brooklyn, NY

Untitled

Gouache auf festem Velin. 2005. Ca. 57 x 76,5 cm. Monogrammiert und datiert oben links. Verso nochmals monogrammiert und datiert sowie bezeichnet „4“ (im Kreis) und „105.027“.

Details

Provenienz: Matthew Marks Gallery, New York, verso auf der Rahmenrückpappe mit dem Etikett; Privatsammlung, Süddeutschland.

Beschreibung

Terry Winters Arbeiten beziehen sich häufig auf Vorbilder aus dem Bereich der Flora und Fauna: Phänomene wie Pilzwachstum und Zellteilung dominierten in den 1980er Jahren als Sujets seine bildnerische Welt. Seit den 1990er Jahren beschäftigt er sich mit Information und Technologie, er schöpft aus einer Vielzahl von Quellen wie Architekturrenderings, medizinischen Fotografien und Computergrafiken und wandelt sie immer wieder in neue symbolische Konfigurationen um. Gitter, Netzwerke und Knoten beschreiben komplexe Begegnungen, wirbeln in und aus dem Fokus und führen zu einer Vielzahl unterschiedlicher und auch gegensätzlicher Interpretationen: Organisch und künstlich, schön und chaotisch, verführerisch und unheimlich. – Oberfläche schwach berieben, feines Craquelé, teils mit winziger Schollenbildung sowie vereinzelten kleinen Fehlstellen in der Malschicht, insgesamt gut.

Künstlerverzeichnis
Finden Sie weitere Arbeiten dieses Künstlers in unserem Künstlerverzeichnis.
Sie besitzen ein ähnliches Werk?
Lassen Sie Ihr Werk von unseren Experten schätzen. Füllen Sie unsere Schätzanfrage aus.

    * Alle Angaben inkl. Aufgeld (25%) ohne MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
    ** Alle Angaben zzgl. Aufgeld (25%) und MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
    *** Unter Vorbehalt: Nachverkaufspreise von unter Vorbehalt zugeschlagenen Werken auf Anfrage.
    Die private oder gewerbliche Vervielfältigung und Verbreitung aller im Ausstellungs- und Auktionsarchiv angezeigten Werkabbildungen ist unzulässig. Alle Rechte vorbehalten.