Willi Baumeister

Scheinrelief, bewegt auf Hellblau

Details

Mit einer schriftlichen Fotoexpertise von Felicitas Baumeister und Hadwig Goez vom 13.9.2016. Die Zeichnung wird im Nachtrag des Werkkatalogs der Zeichnungen, Gouachen und Collagen von Dietmar J. Ponert unter der Nummer 1813 A aufgenommen.

Provenienz:
Privatbesitz, Europa.

Beschreibung

Gegen Ende des Krieges wandte sich Baumeister verstärkt der Zeichnung zu. Dies geschah zum einen aus Mangel an Ölfarben und Leinwand, zum anderen gab es ihm die Möglichkeit, sein Konzept einer Ur-Kunst rascher und unmittelbarer umzusetzen. In seinen Scheinreliefs gibt Baumeister den Formen eine helle Kontur, die durch Ausradieren entsteht, daneben werden dunkle Linien gesetzt, die die Schattenseite des vorgetäuschten Reliefs darstellen. Der Künstler spielt mit Farben und Formen, rätselhafte archaische Zeichen und Figuren bevölkern seine Arbeiten. – Im Randbereich leicht gebräunt. Mit drei winzigen Reißnagellöchlein in drei Ecken, sonst von guter Erhaltung.