Details

Provenienz:
Karl & Faber, Auktion 113, 6./7.6.1968, Los 946;
dort vom jetzigen Besitzer erworben, Privatbesitz, Bayern.

Beschreibung

In kräftigen, festen Strichen hält Kirchner hier zwei nackte Badende an einem steinigen Strand fest. Die Figuren am Strand laufen gebückt, als wollten sie etwas vom Boden aufsammeln. Der Blick der hinteren Figur richtet sich auf die Erde, während die vordere Frau sich dem Betrachter zuwendet, das Gesicht halb verdeckt von den langen Haaren. Kirchner verstärkt das Gefühl der Bewegung durch die Verwendung von zwei Farben. Der blaue Strich scheint die Bewegung kurz vorher zu erfassen, die in der braunen Kontur endet. Badende haben seit der Zeit an den Moritzburger Seen mit den Weggenossen der „Brücke“ eine große Bedeutung in Kirchners Werk. In ihnen sucht er immer wieder eine Natürlichkeit, eine Ursprünglichkeit, die er für seine Inspiration brauchte und die ihn zu künstlerischen Höchstleistungen antrieb. – Äußere Ränder schwach gebräunt. Linker Rand unregelmäßig. Am oberen Rand kurzer, hinterlegter Riss. Kleine Randmängel, allgemein sehr schön.