Details

Provenienz:
Nachlass des Künstlers, verso mit dem Stempel und der Nummer 3/67/8; Privatsammlung, USA.

Beschreibung

Verso mit einer weiteren Tuschfederzeichnung einer Dame im Pelzmantel und Hut. Die rasch ausgeführte Umrisszeichnung und die stilisierten Gesichter lassen eine Nähe zu den 84 Lithographien aus dem Sammelwerk Ecce Homo erkennen, in denen Grosz die politisch-gesellschaftlichen Zustände der Weimarer Republik anprangert. So könnte die vorliegende Zeichnung eine einfache Berliner Straßenszene zeigen, in der ein älterer Herr eine Dame auf der Straße begrüßt – doch könnte es sich auch um einen Bettler handeln, einem Opfer der Inflation, die Ende 1922 ihren Höhepunkt erreichte. – Durchgehend etwas stockfleckig. Rechter oberer Rand mit stärkeren Knickfalten und einem kurzen Einriss, sonst in gutem Zustand.