5. August 2020

100 Jahre Gerhard Hoehme „Mediatoren“ | Verkaufsausstellung 28. August bis 25. September

 

„Ich fasse meine Kunst als Untersuchung auf (…)“ so beschreibt Hoehme 1974 die ersten Jahrzehnte seines künstlerischen Schaffens. Neben dem immer wiederkehrenden Motiv der farbigen Kunststoffschnüre finden auch andere Materialien aus der industriellen Fertigung häufig Verwendung in den Arbeiten aus diese Zeit. Sie führen zu verblüffenden Stilbrüchen und unterstreichen den experimentellen Charakter des Werks. In der Verkaufsausstellung steht mit den „Mediatorenköpfen“ das Werk der späten 1960er und 1970er Jahre im Mittelpunkt.


Gerhard Hoehme, Fenster Mediator II, 1970, Polyester, PE-Schnüre

Anlässlich seines 100. Geburtstages widmet sich die Düsseldorfer Dependance von Karl & Faber dem vielseitigen Schaffen des 1989 verstorbenen Künstlers. Gerhard Hoehme nahm 1959 an der documenta II teil und war von 1960 bis 1984 an der Düsseldorfer Akademie als Professor tätig. Das Ausstellungsprojekt findet in Kooperation mit „Wurzeln und Flügel“ auf Schloß Reuschenberg in Neuss statt, dort wird parallel eine umfangreiche Werkgruppe gezeigt.

Vernissage | Donnerstag, 27. August 2020, 16.00 – 21.00 Uhr
Vortrag von Herrn Prof. Ronte um 18.00 Uhr

Laufzeit | Freitag, 28. August bis Freitag, 25. September 2020

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und Ihren Besuch unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften mit Mund-Nasen-Schutz und Sicherheitsabstand.

KARL & FABER Düsseldorf
Mannesmannufer 7
40213 Düsseldorf

Gerhard Hoehme, o.T., 1976

Gerhard Hoehme, Schattenlochecho, 1970

Alle Abbildungen: © VG Bild-Kunst, Bonn 2020