Details

Provenienz:
Sammlung Cav. Gian-Carlo Rossi, Rom, verso mit dem Stempel (Lugt 2212);
Gutekunst, Stuttgart, Auktion (Nachlassversteigerung Rossi) 17.3.1886, Los 1484;
Sammlung Johann Otto Wessner (1851-1921), St. Gallen, verso handschriftl. (Lugt 2562 a);
Schweizer Zollstempel verso „R.DOGANA INTERNAZIONALE DI CHIASSO 4 FEB 26“;
Sotheby’s, London, 22.5.1985, Los 436;
seitdem in süddeutschem Adelsbesitz.

Beschreibung

Im weichen Strich der Rötelkreide mit fließenden Übergängen zwischen hellen und dunklen Partien durchgestaltete Zeichnung eines engelhaften Jünglings, die ein früherer Sammler Leonardo zugeschrieben hatte. Möglicherweise die Studie zu einem Verkündigungsengel oder aufgrund der androgynen Qualität zu einem Johannes d. Täufer (vgl. das Gemälde Leonardos, Johannes d. Täufer, Louvre, Paris, Inv. 775) oder der Reflex auf ein nicht mehr bekanntes Werk. – Obere Ecken abgeschrägt. Vereinzelt mit kleinen Bereibungen und vor allem im Randbereich mit kleinen Papierausdünnungen und Löchlein, verso hinterlegt. In altersgemäß guter Erhaltung.