Details

Mit einer schriftlichen Fotoexpertise von Pierre Brullé, Paris, vom 8.9.2016.

Provenienz:
Privatbesitz, Europa.

Beschreibung

Zusammen mit Georges Vantongerloo gründete Kupka 1931 in Paris die internationale Künstlervereinigung ‚Abstraction-création’, die ein Forum für abstrakte Kunst sein wollte. Zu dieser Zeit wurde die Kunst Kupkas puristischer, seine Farbpalette reduzierter. Jetzt entstanden häufig Arbeiten in Rot und Blau, in ruhigen, glatten Flächen aufgetragen, auf einem weißen Hintergrund schwebend. Diese Werke können als Gegenstück zu der zeitgenössischen Architektur der Avantgarde gesehen werden. Doch war es Kupkas Hauptanliegen, einen Zustand von Harmonie und Balance sowohl der Farben als auch der Formen zu beschreiben. In den 1930er Jahren entstand so die Serie ‚Circulaires et rectilignes’, in denen er eine die Bildmitte betonende Vertikale mit meist im unteren Bereich angesiedelten Kreisformen verband. – Verso am Oberrand mit Resten alter Montage, sonst von guter Erhaltung.