Ivo Hauptmann

Blick auf den Hamburger Hafen.

Details

Provenienz:
Verso mit zwei Zollstempeln; Leonard Hutton, New York; Privatbesitz, USA.

Beschreibung

Im Jahr 1910 schloss Ivo Hauptmann in Paris Freundschaft mit Paul Signac. Die Auseinandersetzung mit dem Pointillismus prägte sein Werk in der folgenden Zeit maßgeblich. Das vorliegende Werk ist ein besonders gelungenes Beispiel für diese Werkphase: Über eine dünne, in zarten Farben modulierte Grundierung, die die Leinwandstruktur deutlich erkennbar lässt, legt der Maler die eigentliche Komposition, die ganz aus rhythmisch bewegten, kurzen und pastosen Pinselstrichen zusammengesetzt ist. Diese sind in ihrer Richtung jeweils dem dargestellten Objekt angepasst, sodass eine lebhafte Oberfläche entsteht, die erst in einiger Entfernung gegenständlich zu deuten ist. Es existiert eine zweite, signierte und „1912“ datierte Version in gleicher Größe (vgl. Christie’s, London, 20.12.2006, Los Nr. 51). Im Gegensatz dazu ist die vorliegende Arbeit im Detail etwas weniger ausgearbeitet und lässt stellenweise die Kohlevorzeichnung erkennen, es handelt sich also wahrscheinlich um eine vorbereitende Studie. Wir danken Herrn Rainer Herold, Galerie Herold, Hamburg, für freundliche Unterstützung bei der Katalogisierung. – Leinwand an den Kanten umlaufend mit Papierstreifen verstärkt. Geringfügig verschmutzt, sonst in sehr gutem Originalzustand.