Beschreibung

Hollstein 43/I (von III).
Ausgezeichneter tiefschwarzer Abzug, nur mit dem Namen des Stechers. Seitlich auf Plattenrand geschnitten, am oberen und unteren Rand mit einem winzigen Rändchen um die Plattenkante. – Minimal stockfleckig, verso mit drei druckbedingten, recto nicht sichtbaren Quetschfältchen, ansonsten schön.
Provenienz: Verso mit einem nicht identifizierten Sammlerstempel „AF mit Eichenlaub“ (nicht bei Lugt) sowie einem weiteren Stempel „Bienenstock im Oval“ (nicht bei Lugt).
Beiliegt: Derselbe, Die Verkündigung. Kupferstich, nach Tizian, auf Bütten mit schwer erkennbarem Wz. Ca. 41,8 : 27,6 cm (Blattgröße). Hollstein 23/III (von III).
Provenienz: Verso mit einem nicht identifizierten Sammlerstempel „AF mit Eichenlaub“ (nicht bei Lugt) sowie einem weiteren Stempel „Bienenstock im Oval“ (Lugt 2732).
Insgesamt 2 Bll.