Marcantonio Raimondi

Pan belauscht die Nymphe Syrinx.

Beschreibung

Bartsch 325/I (von III); Delaborde 123/II (von IV).
Nach eine Zeichnung von Jules Romain für das Badezimmer des Kardinals Bibbiena. Die Platte wurde von Francois Villamenu überarbeitet. Dabei wurde Pans Unterleib mit Blättern verdeckt, um das Blatt weniger anstößig zu gestalten. Klar zeichnender Druck mit feinem Rändchen um die Plattenkante. Sehr leicht fleckig und verso am linken Rand mit Resten alter Montage, sonst in altersgemäß gutem Zustand.
Provenienz: H. Füssli & Cie., Zürich, verso mit dem Sammlerstempel (Lugt 1008).