Auction 280 | 12/07/2017 02:30 pm | Contemporary Art & Post War

Konrad Klapheck | Ohne Titel (Fahrradschellenelemente)

Konrad Klapheck: Ohne Titel (Fahrradschellenelemente)

Lot 915 – Highlight

  • Result:  42.500*
  • Auction info

    7 December 2017
    Contemporary Art & Post War

    Gerhard Richter
    Abstraktes Bild (585-3), 1985.
    Oil on Canvas, c. 52 x 72 cm.
    © Gerhard Richter, 2017.

  • Our Experts

    Expert

    Nina Wieland (née von Lichtenstern)

    Specialist Contemporary Art
    T +49 89 24 22 87 220
    nwieland@karlundfaber.de

    Expert

    Alexandra Ruth

    Director Austria
    T +49 89 24 22 87 18
    T +49 159 01 29 01 76
    aruth@karlundfaber.de

Konrad Klapheck

1935 Düsseldorf

Ohne Titel (Fahrradschellenelemente)

Öl auf Leinwand. (Um 1962/63). Ca. 35,5 x 20 cm. Verso auf der Leinwand signiert.

Details

Provenienz: Hauswedell & Nolte, Auktion 231, Hamburg 8.6.1979, Los 648a;
Privatsammlung, Norddeutschland.

Essay

Ende der 1950er Jahre beginnt Konrad Klapheck, die Maschinen und Geräte in seinen Bildern so stark zu abstrahieren, dass sie sich teilweise kaum mehr identifizieren lassen: In dieser frühen, wunderbar klar strukturierten, sehr typischen Leinwandarbeit beschreibt der Künstler selbst in einem beigefügten, handschriftlichen Brief vom 4.8.(19)79 das Motiv als „Fahrradschellenelemente“. In den kühlen Farben der 1950er Jahre gemalt, sitzen sie plastisch und scharf konturiert vor einer Oberfläche, die im unteren Bereich Tiefe zwar andeutet, sich dann aber in undurchdringlichem Schwarz verliert. Das stete Ringen um Qualität und Perfektion ist auch diesem Werk eingeschrieben – Konrad Klapheck ist ein penibler, langsamer Maler, der von sich selbst sagt: „Ich ziehe über meine Leidenschaften eine Schicht von Eis, um ihnen größere Dauer zu verleihen.” Der Düsseldorfer Künstler nimmt in der von Informel und ZERO geprägten Nachkriegs-Avantgarde eine ganz eigene Position ein und entwickelt eine Bildsprache, die sich durch große Klarheit und Beherrschung der Fläche auszeichnet. Hinzu kommt seine rätselhaft symbolische Dingwelt, in der Nähmaschinen für Mütter und Schreibmaschinen für Väter stehen. Das führte unter anderem dazu, dass André Breton, der Urvater des Surrealismus, ein Vorwort zu Konrad Klaphecks erster Pariser Ausstellung im Jahr 1965 schrieb.

Artist index
Find more artworks by this artist in our Artist index.
You own a similar work?
Get your artwork estimated by our experts. Fill out our request form.

    * All results incl. buyer’s premium without VAT. No guarantee, subject to error.
    ** All post sale prices plus 25% buyer’s premium and VAT. No guarantee, subject to error.
    *** Conditional Sale: Post-Auction prices for conditional sales on request.
    The private or commercial use of images shown on this Website, in particular through duplication or dissemination, is not permitted. All rights reserved.