George Grosz

Ich will alles um mich her ausrotten

Details

Provenienz:
Nachlass des Künstlers, verso mit dem Stempel und der Nummer 3/56/5;
durch Erbfolge an den jetzigen Besitzer, Privatbesitz, USA.

Beschreibung

Der volle Titel lautet: „Ich will alles um mich her ausrotten, was mich einschränkt, daß ich nicht Herr bin.“ Vorlage zu Blatt 1 aus der Folge von 9 Lithographien „Die Räuber“ (Dücker M V,1). Die Mappen der Ausgaben B und C sowie der Organisationsausgabe sind mit einem zweiten Druck von Blatt 1 geschmückt. Im Werkverzeichnis der Druckgraphik wird die Zeichnung mit Technik, Maßen sowie der Nachlassnummer genannt. Links oben mit dem Trockenstempel „G. H. mit Hand und Beil im Kreis“. Verso von fremder Hand bezeichnet.
Mit der rechten Hand kratzt sich der Dargestellte den dicken Wanst, mit der Linken hält er auf Höhe des ausgebeulten Schritts eine Zigarre. Es wirkt, als trage er sein Gemächt zur Schau. Über all dem thront im Profil sein dümmliches, reptilienhaftes Gesicht. Man kann sich vorstellen, dass dieser Fabrikant kürzlich erst aus dem Sumpf gekrochen ist und nun noch immer verwundert vor einer Welt unerwarteter Möglichkeiten steht – einem Spielfeld für seine Gier und Niedertracht. Grosz zeichnet in seinem Mappenwerk „Die Räuber“ das Porträt einer durch und durch verrohten, korrupten Gesellschaft, in der nur die Macht des Stärkeren zählt, sich die Vorkriegseliten und Kriegsgewinnler das Terrain aufgeteilt haben. –
In den Ecken und am Rand mit Reißnagellöchlein. Kleine Braunfleckchen am rechten Rand, Randbereich kaum merklich gebräunt und mit wenigen, leichten Knickspuren. Verso am oberen und am linken Rand kleine Montagereste. In gutem Zustand.