Ernst Ludwig Kirchner

Straße mit Pylonen.

Details

Street with pylons. Chalk and pencil on yellow wove. (C. 1909). C. 21.5 : 29.5 cm. Signed and dated lower middle. Framed.

Beschreibung

Die Zeichnung diente wohl als Vorlage für die gleichnamige Radierung, die im Jahr 1909 entstanden ist (vgl. Dube R 61). Obwohl Kirchner die Zeichnung mit „06“ datiert hat, ist eine Entstehungszeit um 1909, zeitnah zur Graphik, anzunehmen. Der Fehler entstand wohl dadurch, dass Kirchner seine Werke oft viele Jahre später signiert und aus der Erinnerung datiert hat. Für die spätere Entstehungszeit spricht auch, dass Kirchner eigentlich erst ab 1909 Großstadt-Motive gezeichnet hat. Gerade in diesem Jahr entstanden eine ganze Reihe von Dresdner Stadtansichten auf dem von Kirchner so gerne verwendeten, gelben Papier. Auch in diesem Genre zeigt sich Kirchners besondere Vorliebe für die Zeichnung. Das schnelle Zeichnen, mit den Dresdner Freunden in den Viertelstunden-Akten ausdauernd geübt, gibt die Grundlage für seine auch in theoretischen Schriften geäußerte Forderung nach einem spontanen Arbeiten aus der Ekstase des ersten Sehens, als Grundlage der neuen Kunst. Und in der Tat stellt jedes einzelne Blatt auch seines zeichnerischen Werkes eine ganzheitliche Komposition dar, ein vollgültiges Kunstwerk, das sich von dem ausgeführten Werk allenfalls durch den Grad der Durchdringung und der Ausführung im Detail unterscheidet. – Am Oberrand kaum merklich knittrig, an der rechten oberen Ecke mit einem winzigen Einriss und mit zwei kleinen Wasserflecken am linken Blattrand. Das kräftige Gelb des Papiers ohne Alterungsspuren, von sehr gutem Gesamteindruck.