Rembrandt Harmensz. van Rijn

Medea: or the marriage of Jason and Creusa

Details

Bartsch 112; White/Boon 112 V (von V); Hinterding/Rutgers (The New Hollstein) 241 V (von V).

Description

Ausgezeichneter, gegensatzreicher Druck von der verkleinerten Platte, ohne Text und Rembrandts Signatur. Mit einem bis zu 1 cm breiten Rand um die Plattenkante. Unten mittig mit der Bezeichnung “la medee no 124” in brauner Feder. Rembrandt schuf für drei Bücher Illustrationen. Die Medea – seine zweite Buchillustration – wurde von Jan Six für die Titelseite seiner gleichnamigen Tragödie in Auftrag gegeben. Das Trauerspiel war im Oktober 1647 in der Amsterdamer Stadsschouwburg aufgeführt worden und wurde zweimal publiziert (1648 und 1679). Doch erst der 4. Zustand der Radierung wurde als Frontispiz für die erste Auflage und vorliegender 5. Zustand für die Vorzugsausgaben der zweiten Auflage verwendet. Rembrandt wählte für seine Darstellung die Hochzeitsszene aus, obwohl Six sie in seiner adaptierten Fassung nicht behandelte, wohl um den dramatischen Höhepunkt der Tragödie in einer Radierung zusammenzufassen. – Überwiegend im Rand fleckig. Altersgemäß in gutem Zustand.