Rembrandt Harmensz. van Rijn

The descent from the cross: second plate

Details

Bartsch 81 (II); White/Boon 81 II (von V); Hinterding/Rutgers (The New Hollstein) 119 II (von VIII).

Provenienz:
Verso mit einem handschriftlichen Sammlervermerk (?) “Daleus” in brauner Feder (nicht bei Lugt).

Description

Hervorragender, in den dunklen Partien tiefschwarzer Lebzeitenabzug vor der Adresse “Amstelodami Henricum Vlenburgensis Excudebat” im rechten Unterrand. Die großformatige Radierung wiederholt ein zum selben Zeitpunkt entstandenes Gemälde (1632/33), dass sich heute in der Alten Pinakothek in München befindet (Inv. Nr. 395 65). Mit dieser Darstellung setzt sich Rembrandt mit der Kreuzabnahme von Peter Paul Rubens auseinander, die sich in der Kathedrale von Antwerpen befindet . Mit einem feinen Rändchen um die Plattenkante. – Vereinzelt minimal fleckig. Geglättete horizontale Mittelfalte sowie einzelne unauffällige Knickspuren und sorgsam geschlossene Einrisse. Für die Größe des Blattes gut erhalten. In diesem frühen Druckzustand außergewöhnlich selten!