Nach Jacopo Tintoretto

The Virgin appearing to Saint Jerome

Details

Provenienz:
Sammlung Giovanni Piancastelli (1845–1926), Rom (verso handschriftlich mit dem ligierten Monogramm “GP” (vgl. Lugt 2078a);
Sammlung Ferruccio Asta (1900–1952), Venedig, recto mit dem Stempel (Lugt 116a);
Privatbesitz, Baden-Württemberg.

Descrizione

Um 1582/83 erhielt Tintoretto den Auftrag für das Altarbild der Scuola di San Fantin, Venedig. Die großformatige Tafel befindet sich heute wieder an Ort und Stelle im Ateneo Veneto. Es war eine wirkmächtige Komposition. Gleich drei Kupferstiche entstanden nach dem großformatigen Gemälde: von Agostino Carracci (1588), Marco Sadeler und Jacopo Leonardus (1782). Unsere Zeichnung ist aber nicht, wie der Sammler Piancastelli vermutete, in Vorbereitung eines Kupferstichs oder einer Tavoletta angefertigt worden – dazu ist sie nicht detailliert genug, auch fehlt der landschaftliche Hintergrund –, sondern von einem Künstler um 1600 geschaffen worden, der sich anhand dieser Studie interpretatorisch mit dem Werk Tintorettos auseinandersetzt, der Art und Weise nachspürt, wie Tintoretto Komposition und Helldunkel-Verteilung im Bild angeht. – Alt auf Büttenpapier aufgelegt und in alten Sammlungsuntersatz montiert.

* Tutte le informazioni includono la commissione a carico dell'acquirente (27%) senza IVA e senza garanzia. Salvo errori.
** Tutte le informazioni più la commissione a carico dell'acquirente e l'IVA e senza garanzia. Salvo errori.
*** Con riserva: L'offerta è stata accettata al di sotto del limite. L'acquisizione dell'opera potrebbe essere ancora possibile nella nostra vendita post-asta.
R = Le opere d'arte regolarmente tassate
N = Opere d'arte soggette a tassazione differenziata e provenienti da un paese non UE
Non è consentita la riproduzione e la distribuzione privata o commerciale di tutte le illustrazioni delle opere esposte nell'archivio della mostra e dell'asta. Tutti i diritti riservati.