Domenico Cresti, genannt Il Passignano

Recto: Allegorie – Verso: Die Vertreibung aus dem Paradies.

Details

Wir danken Prof. Miles Chappell, Williamsburg, für die freundliche Bestätigung der Eigenhändigkeit und für den Katalogbeitrag. Mit schriftl. Gutachten vom 25. September 2015.
Provenienz:
Aufgrund der handschriftlichen Bezeichnung wohl aus der Sammlung F.M.N. Gabburri (1675-1742), Florenz (vgl. Lugt 2992 b);
Wohl aus Sammlung Ignazio Hugford (1703-1778);
Sammlung Dr. Heinrich Geissler (1927-1990), Stuttgart; seitdem in Familienbesitz, Baden-Württemberg.

Descrizione

Die allegorische Darstellung der Caritas, flankiert von den Personifikationen der Freude und des Ruhmes in einer Kartusche, spielt möglicherweise auf die gute Herrschaft oder Regierung an. Es könnte sich hierbei um einen ersten Entwurf für Passignanos um 1608 entstandenes Gemälde in den Räumen der Tugenden im Palazzo Pitti handeln.
Mit dem Sujet der Vetreibung aus dem Paradies hat sich Passignano seit 1602 beschäftigt (vgl. Pistoia, Dom; Florenz, Sammlung Corsini und Sotheby’s, New York, 11 Jan. 1996, Los 112).

This drawing is one of a hitherto unknown group of four discussed in cat. 107 and by Miles Chappell in a forthcoming study. The drawing of allegorical personifications—identified as Charity flanked by Glory and Happiness and perhaps alluding to good leadership or government—in an elaborate frame may be an idea for Passignano’s paintings for the Rooms of Virtues of around 1608 in the Palazzo Pitti, Florence. The depiction of the Expulsion relates to the artist’s treatments of the theme from 1602 onward (Pistoia, Duomo; Florence, Corsini Collection, and Sotheby’s, New York, 11 Jan. 1996, n. 112). For these associations and the provenance, the drawing is an important discovery for Passignano.
Miles Chappell

Mit kleinen Quetschfältchen am Unterrand. Verso mit kleinen Randmängeln und bräunlichen Flecken in der rechten Blatthälfte.