Wassily Kandinsky

Lady with a fan

Details

Roethel 2 I (von IV).

Provenienz:
Nachlass Hans Konrad Roethel, 1956-71 Direktor der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München, direkt vom Künstler erhalten;
Jean K. Benjamin, USA;
Privatbesitz, USA, durch Erbfolge an den jetzigen Besitzer.

Description

1903 ist ein bedeutendes Jahr für Kandinsky. Gleichwohl er in Russland schon verheiratet ist, verlobt er sich während des Sommerurlaubs in Kallmünz mit Gabriele Münter. Ebenfalls bricht er in den Jahren 1903 und 1904 zu Reisen nach Italien, in die Niederlande und nach Nordafrika auf und absolviert mehrere Besuche in Russland.

Wahrscheinlich ist ihm bei seinen Besuchen in Russland eine ähnliche Dame wie auf der vorliegenden Abbildung begegnet. Die Ausarbeitung der Frau mit dem reich-geschmückten Rock, dem beeindruckenden Kopfschmuck und dem Fächer in der Hand erinnert an russische Märchengestalten, vornehme Damen am Zarenhof und den winterlichen Zauber von Moskau und St. Petersburg.

Gerade in seinem frühen druckgraphischen Werk bemüht Kandinsky ein Narrativ, das er in den späteren Arbeiten zugunsten der Abstraktion aufgibt.

Die vorliegende Arbeit gehört zu den wichtigen druckgraphischen Anfangsarbeiten des Künstlers. Von der dargestellten Arbeit sind heute nur noch wenige Exemplare vorhanden.