Details

Claesges 59-019.

Provenienz:
Privatsammlung, München;
Privatsammlung, Österreich, vom Vorgenannten erworben.

Description

Der Zusatz “M” in der Signatur verweist laut Dr. Magdalena Claesges auf den Entstehungsort des Aquarells: Mondello (Sizilien).
Das Blatt gehört zu den “Scheibenbildern” des Künstlers, die von 1954 bis etwa 1962 entstehen. Die Gemälde und Aquarelle dieser Werkphase zählen zu den bedeutendsten im Œuvre Ernst Wilhelm Nays. Die runde Form der Scheibe nimmt Nay in zahlreichen Kompositionsvarianten immer wieder auf und setzt diese meist in leuchtenden Farben in Szene. Das vorliegende Aquarell zählt zu den zarteren, luftigeren Varianten, wo die Scheiben fast zu schweben scheinen. – Minimalste Atelierspuren. Kaum merklich wellig und berieben. Sonst in schöner und farbfrischer Erhaltung.