Details

Literatur:
Menzel-Briefe, Bd. 1, S. 238, Nr. 221, Abb., Anm. 1, und Bd. 4, S. 1435, Nr. 221.

Provenienz:
Galerie Bassenge, Berlin, Auktion 61/I, 4.6.1993, Los 5749;
Kunsthandel Thomas Schneider, München;
Privatbesitz, Westfalen.

Description

Carl Johann Arnold überliefert, dass Menzel diese Zeichnung “zu Weihnachten (1847) meiner Schwester ins Album” stiftete. Die Unterschrift “der der immer noch da ist” spielt auf Menzels wiederholt verlängerten Arbeitsaufenthalt in Kassel an, der “ad parnassum”, zu Apoll und den Musen führen soll. Die übrigen Elemente dürften wohl auf die Gespräche im Kreise Arnolds anspielen – “ohne Pik” kann im französischen Kartenspiel symbolisch für “ohne Groll” stehen – wohl ein Hinweis, die Anwesenheit des anstrengenden Künstlers möglichst ohne Verstimmung noch länger zu ertragen. – Insgesamt gut erhalten.

Für die Bestätigung der Authentizität und Hinweise zur Katalogisierung danken wir Dr. Ursula Riemann-Reyher, Berlin.