Ernst Giese

Banqueting hall of the choral association

Description

Das prachtvolle Aquarell des Dresdner Architekten Ernst Giese entstand als Entwurf für einen ephemeren Bau, der aufgrund eines Unwetters mit Orkan den Tag seiner Einweihung nur um einen Tag überlebte: Es ist die Festhalle, die im Juli 1865 aus Anlass des Ersten Deutschen Sängerbundesfestes in Dresden in den Elbauen errichtet worden war. Direkt am Flussufer mit eigener Anlegestelle für Dampfschiffe gelegen, entwarf Giese ein Festgebäude mit Restaurants und Cafes, das Themen der gotischen Architektur, etwa des Tudor-Style, doch in den verspielten Galerien, Türmen und den zahlreichen wehenden Fahnen auch Exotik anklingen lässt. Das Andenken an den Architekten Giese hat sich in solchen Aquarellen bewahrt, dessen Bauten in Dresden im Zweiten Weltkrieg zumeist zerstört wurden. – Sehr guter und farbfrischer Zustand, am Rand minimale Bereibungen, oben links in der Ecke winziger Knick.