Louise Bourgeois

How to Steal a Million.

Details

Ausstellung:
“Audrey Hepburn: una donna, lo stile/a woman, the style”, Museo Salvatore Ferragamo, Florenz und zwölf weitere Stationen, u.a. Powerhouse Museum, Sydney, Nihombashi-Mitsukoshi Museum, Tokio, Filmmuseum, Frankfurt/Main, 1999 – 2001.
Provenienz:
Privatbesitz, Italien.

Description

Aus Anlass der Hommage an Audrey Hepburn, die als Wanderausstellung, ausgehend und zusammengestellt vom Museo Salvatore Ferragamo, von 1999 bis 2001 durch verschiedene Kontinente zog, erhielten zehn zeitgenössische Künstler je eine Replik des Originalleistens Hepburns aus dem Besitz des italienischen Designers zur individuellen Gestaltung. Neben Louise Bourgeois waren u.a. Marina Abramovic, Arman, Christo, Enzo Cucchi, Daniel Spoerri und Lawrence Weiner vertreten. Jeder Beitrag hatte als Motto einen Filmtitel aus dem Werk der Schauspielerin. Am 4.5.1999, dem 70. Geburtstag der Künstlerin, wurden diese Arbeiten in der Cipriani Wall Street, New York, zu Gunsten des “Audrey Hepburn Children’s House” versteigert.
Bourgeois bearbeitete als Einzige nicht die Holzreplik, sondern stellte sich einen Gipsabguss davon her. So nimmt sie mit scheinbar minimalen Mitteln doch treffend Bezug auf den Film “How to Steal a Million”, in dem es um Authentizität und Fälschung von Kunstwerken geht. – Mit minimalen Bereibungen, sonst sehr gut erhalten.