Lesser Ury

Spring on Lake Garda

Details

Mit einer Fotoexpertise und Dokumentation von Dr. Sibylle Groß, Berlin, vom 10.11.2021. Das Werk wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Gemälde, Pastelle, Gouachen und Aquarelle von Lesser Ury aufgenommen.

Literatur:
Kaiser, Konrad, Lesser Ury. Nachholbedarf am Gegenständlichen, in: Weltkunst, 53. Jg., Heft 22, 15.11.1983, S. 3234-3236 mit Abb. auf S. 3236 (mit dem Titel: Garda-Seelandschaft).

Provenienz:
Herr S., Genf (bis 1961);
Galerie Fischer, Luzern, 21.- 25. und 27.11.1961, Los-Nr. 2046 (mit dem Titel: Landschaft am Vierwaldstättersee), mit der handschr. Los.-Nr. verso auf der Rahmenrückwand;
Galerie Paffrath, Düsseldorf, Lagerkatalog 1964 mit Abb. (mit dem Titel: Gardasee);
Sammlung Karlfritz Petersen, Lauf an der Pegnitz (wohl 1964 bei Vorgenannter erworben);
Privatbesitz, Deutschland;
Privatbesitz, Bayern, 1998 als Geschenk vom Vorgenannten (Bruder) erhalten.

Descrizione

Verso auf der Rahmenrückwand gelbe, handschriftliche Nummer “2046” sowie Etikettenreste. Auf der linken oberen Rahmenecke der Vermerk “Schoenewald/… (?)”.

Seit Anfang der 1890er Jahre bereist Lesser Ury Oberitalien. Es entstehen vor allem Seepanoramen vor monumental aufragender Gebirgskulisse. Insbesondere der Gardasee hatte es dem Maler angetan, zudem er alljährlich in den 1890er Jahren zurückkehrte.