Aristide Maillol

La Jeune fille agenouillée.

Details

Literatur:
Vgl. “Aristide Maillol: 1861-1944”. Ausstellungskatalog The Solomon R. Guggenheim Museum, New York 1975, S. 59, Nr. 42.

Provenienz:
Sammlung Carl Neumann, Barmen;
durch Erbfolge an den heutigen Besitzer, Privatsammlung, Süddeutschland.

Descrizione

Dr. Ursel Berger schreibt zu dieser Arbeit, dass sie einer Edition entstammt, “die Maillols Kunsthändler Ambroise Vollard herausgab. Der erste Vertrag zwischen Maillol und Vollard vom 10.9.1902 führt u.a. diese Figur an: “Petite statue femme à genoux”. Vollard erwarb sie mit allen Rechten “en toute propriété et avec les droit d’édition” (…) Die Auflage war, wie im 19. Jahrhundert üblich, unlimitiert. (…) Die meisten Bronzen wurden von Florentin Godard gegossen, vermutlich auch das vorliegende Stück. Die Godard-Bronzen weisen in der Regel keinen Gießerstempel auf.” Wir danken Dr. Berger für die freundliche Unterstützung bei der Katalogisierung dieser Bronze. – In sehr gutem Zustand.