Auktion 287 | 06.12.2018 11:00 Uhr | Reiz der Linie – die Sammlung Preuss

Karel Appel | Vragende Kinderen (Fragende Kinder)

Karel Appel: Vragende Kinderen (Fragende Kinder)

Los 1108

  • Ergebnis:  7.500*

Karel Appel

1921 Amsterdam – Zürich 2006

Vragende Kinderen (Fragende Kinder)

Tusche, schwarz und grau laviert, auf feinem Papier, auf Karton kaschiert. (Ca. 1962/63). Ca. 21,5 x 33 cm. Signiert unten links.

Details

Die Arbeit ist unter der Nummer #P48-172 im Archiv der Karel Appel Foundation, Amsterdam registriert.
Ausstellung: CoBrA and Contemporary Artists of Holland, Avanti Galleries, New York 1991, Kat.-Nr. 13 (mit Abb.);
A Profound Spontaneity: Selected Works of the CoBrA Artists 1948-1990, Lafayette College, Williams Center for the Arts, Easton/Pennsylvania 1993;
The CoBrA group, Avanti Galleries, New York 1995/96, ill. on the postcard.
Provenienz: Galerie 1900-2000, Paris;
Privatsammlung, New York;
Avanti Galleries, New York (1991);
Privatsammlung, Chicaco;
Avanti Galleries, New York (1995), verso mit dem Etikett auf der Rahmenrückpappe, dort 1996 vom Vorbesitzer erworben;
Sammlung Preuss, Hamburg, im Erbgang an den heutigen Besitzer.

Beschreibung

Das Sujet der „Fragenden Kinder“ zählt zu den wichtigsten Themenkreisen, die Karel Appel während seiner CoBrA-Zeit in zahlreichen Werken variiert. – Minimale Papierläsuren an den Blatträndern, kleine Einrisse unten rechts sowie an der oberen linken Ecke, durch Kaschierung geschlossen, insgesamt in guter Erhaltung.

Künstlerverzeichnis
Finden Sie weitere Arbeiten dieses Künstlers in unserem Künstlerverzeichnis.
Sie besitzen ein ähnliches Werk?
Lassen Sie Ihr Werk von unseren Experten schätzen. Füllen Sie unsere Schätzanfrage aus.

* Alle Angaben inkl. Aufgeld (25%) ohne MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
** Alle Angaben zzgl. Aufgeld (25%) und MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
*** Unter Vorbehalt: Nachverkaufspreise von unter Vorbehalt zugeschlagenen Werken auf Anfrage.
Die private oder gewerbliche Vervielfältigung und Verbreitung aller im Ausstellungs- und Auktionsarchiv angezeigten Werkabbildungen ist unzulässig. Alle Rechte vorbehalten.