Auktion 256 | 05.06.2014 15:30 Uhr | Moderne Kunst / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst

Hermann Max Pechstein | Kähne.

Hermann Max Pechstein: Kähne.

Los 500R

  • Ergebnis:  16.300*
  • Auktionsinfo

    5. Dezember 2014
    Moderne Kunst / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst

Hermann Max Pechstein

1881 Zwickau – Berlin 1955

Kähne.

Radierung mit blauer Tonplatte auf festem, handgeschöpftem Papier. (19)09. Bisher das einzig bekannte Exemplar. Ca. 16 : 20 cm (Blattgröße ca. 26,5 : 39 cm). Signiert und datiert unten rechts.

Details

Krüger R 40 (ohne Abbildung).

Beschreibung

Die Arbeit entstand während Pechsteins ersten Aufenthalts im Fischerdorf Nidden an der Ostsee. „Der Wunsch nach der freien Natur führte ihn im Sommer 1909 in einen der abgelegensten Winkel Ostpreussens, in das Fischerdorf Nidden auf der Kurischen Nehrung.“ (zit. Soika, Ostfildern 2011, S. 31). Die Künstlerkolonie Nidden stellte für ihn einen Ausweg aus der alltäglichen Hektik des Großstadtlebens dar. Die Ruhe und Schlichtheit im Alltag der Dorfbewohner hielt er oftmals in seinen Gemälden und Druckgraphiken fest. Fischfang und Fischerboote bilden ein immer wiederkehrendes Element in seinem Werk. – Im Passepartoutausschnitt leicht gebräunt, sonst in sehr guter Erhaltung. Rarissimum.

Künstlerverzeichnis
Finden Sie weitere Arbeiten dieses Künstlers in unserem Künstlerverzeichnis.
Sie besitzen ein ähnliches Werk?
Lassen Sie Ihr Werk von unseren Experten schätzen. Füllen Sie unsere Schätzanfrage aus.

* Alle Angaben inkl. Aufgeld (25%) ohne MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
** Alle Angaben zzgl. Aufgeld (25%) und MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
*** Unter Vorbehalt: Nachverkaufspreise von unter Vorbehalt zugeschlagenen Werken auf Anfrage.
Die private oder gewerbliche Vervielfältigung und Verbreitung aller im Ausstellungs- und Auktionsarchiv angezeigten Werkabbildungen ist unzulässig. Alle Rechte vorbehalten.