Auktion 294 | 05.12.2019 18:00 Uhr | Ausgewählte Werke | TEIL I (Moderne & Zeitgenössische Kunst)

Pablo Picasso | Femme torero, dernier baiser?

Pablo Picasso: Femme torero, dernier baiser?
Pablo Picasso: Femme torero, dernier baiser?
Pablo Picasso: Femme torero, dernier baiser?

Los 620N

  • Schätzpreis: € 40.000/60.000
  • Nachverkaufspreis:  37.500**
  • Zustandsbericht anfordern

    Mit der Angabe Ihrer Daten und dem Anklicken des Buttons „Zustandsbericht anfordern“ erteilen Sie Karl & Faber den Auftrag, mit Ihnen bezüglich eines Zustandsberichts über ein Kunstwerk Kontakt aufnehmen und Ihnen einen entsprechenden Zustandsbericht bereitzustellen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich, um Ihnen die Leistungen unseres Service Zustandsberichte anbieten zu können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten sind Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Vertragserfüllung) sowie Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (unser berechtigtes Interesse, Ihnen auf Grundlage der angegebenen Daten Zustandsberichte bereitstellen zu können). Sie können sich vom Service Schätzanfragen jederzeit abmelden. Am Einfachsten geschieht dies durch eine formlose E-Mail an info@karlundfaber.de. Alle weiteren Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Es gilt die Datenschutzerklärung von Karl&Faber.

    *Pflichtfeld


auf den Gebotszettel

Pablo Picasso

1881 Málaga – Mougins bei Cannes 1973

Femme torero, dernier baiser?

Radierung auf Bütten von Montval. (1934). Ca. 50 x 70 cm (Blattgröße ca. 57 x 77 cm). Eines von 50 Exemplaren vor der Verstählung der Platte. Signiert unten rechts, bezeichnet „1er état“ unten links.

Details

Bloch 1329; Baer 425 C (von D).

Provenienz: Curt Valentin, Buchholz Gallery, New York, verso auf der Rahmenrückwand mit dem Etikett und der gleichen Inventarnummer wie verso auf der Druckgraphik.

Beschreibung

Gedruckt von Lacourière, Paris 1939. Der Stierkampf fasziniert Picasso sein ganzes Leben. Die Darstellungen reichen von einfachen gestischen Ausdrucksformen des Dramas über die Aktion des Konflikts bis hin zu sehr metaphorischen Bildern, die – wie auch im vorliegenden Blatt – sein Innenleben erforschen. 1934, Picasso ist fast Mitte fünfzig, erlebt der Künstler eine Midlife-Crisis. Die Beziehung zu seiner Frau Olga Chochlowa – einer ehemaligen Balletttänzerin aus der Ukraine – ist seit Jahren angespannt. Durch jahrelange Gesundheitsprobleme, schlechte Ernährung, Angstattacken und zwanghaftes Kaffeetrinken hat Olga die bemerkenswerte Schönheit ihrer Jugend verloren. Gleichzeitig kriselt es in Picassos langjähriger Beziehung zu seiner Geliebten Marie-Thérèse Walter. Neben seinen romantischen Schwierigkeiten kämpft Picasso seit 1932 aufgrund gemischter kritischer Reaktionen auf seine Retrospektiven in Paris und Zürich mit Selbstzweifeln. Sein Leben scheint langsam außer Kontrolle zu geraten. Dieses Gefühl des Kontrollverlusts zeigt sich in der vorliegenden Radierung. Er selbst stellt sich als Stier dar, Olga als Pferd, während die weibliche Toradora die Züge Marie-Thérèses trägt. Dieses wirre Liebesdreieck spiegelt sich in den ineinander verwobenen Gliedmaßen der Figuren und der wirbelnden Komposition der Radierung wider. Wie auch die Figuren im Bild kämpft der Betrachter, um den Sinn der Szene zu verstehen. Aufwendige Details – die Stiermähne, das bestickte Kostüm des Toreadors und die angespannte Muskulatur des Pferdes – sorgen für visuelle Verwirrung und spiegeln die Komplexität der Situation wider. Langsam entwirrt sich das Bild: Der mächtige Stier wird unwiderstehlich zu der schönen Stierkämpferin gezogen, die sein Untergang sein wird. Inmitten des Chaos des Kampfes gibt er ihr einen sanften Kuss. – Schwach lichtrandig. Besonders im Rand vereinzelte Stockflecken. Oberer und unterer Rand leicht wellig. Verso in den oberen Ecken schwache Montagespuren. Das große Blatt altersgemäß in gutem und schönem Zustand.

Künstlerverzeichnis
Finden Sie weitere Arbeiten dieses Künstlers in unserem Künstlerverzeichnis.
Sie besitzen ein ähnliches Werk?
Lassen Sie Ihr Werk von unseren Experten schätzen. Füllen Sie unsere Schätzanfrage aus.

    * Alle Angaben inkl. Aufgeld (25%) ohne MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
    ** Alle Angaben zzgl. Aufgeld (25%) und MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
    *** Unter Vorbehalt: Nachverkaufspreise von unter Vorbehalt zugeschlagenen Werken auf Anfrage.
    Die private oder gewerbliche Vervielfältigung und Verbreitung aller im Ausstellungs- und Auktionsarchiv angezeigten Werkabbildungen ist unzulässig. Alle Rechte vorbehalten.