Blinky Palermo

(1943 Leipzig – Kurumba/Malediven 1977)
Peter Heistermann, besser bekannt als Blinky Palermo, begann seine künstlerische Laufbahn 1962 an der Düsseldorfer Kunstakademie. Anfänglich in der Klasse von Bruno Goller, wechselte er bald darauf in die von Joseph Beuys und wurde zu seinem Meisterschüler ernannt. Seine Freundschaften mit Sigmar Polke, Gerhard Richter, Ulrich Rückriem und Imi Koebel spielten eine prägende Rolle in seiner künstlerischen Selbstfindung. In dieser Zeit begann er, all seine Werke mit dem Künstlerpseudonym „Palermo“ zu signieren, das ihm sein Künstlerfreundeskreis verliehen hatte, da er eine gewisse Ähnlichkeit mit dem amerikanischen Boxagenten und Mafioso „Frank Blinky Palermo“ besaß. Nach Abschluss seines Studiums 1969 zog er aufgrund einer Empfehlung des damaligen Museumsdirektors, Johannes Cladders, in ein Atelier in Mönchengladbach. Gemeinsam mit Ulrich Rückriem und Imi Knoebel gründete er dort eine Ateliergemeinschaft. Er setzte sich seit dem Studium vermehrt mit der reduzierten geometrischen Formensprache auseinander, vor allem aber die Wechselbeziehung zwischen Form und Farbe waren immer wiederkehrende Impulse in seinem Werk. Als er 1970 mit seinem Studienkollegen und Malerfreund Gerhard Richter nach New York reiste, lernte er unter anderem Robert Ryman und James Rosenquist kennen. Er wurde von den damaligen Kunstströmungen „Amerikanischer Expressionismus“ und „Minimalismus“ stark beeinflusst. Unter der Leitung von Harald Szeemanns nahm Palermo an der 5. documenta in Kassel 1972 teil und erlangte große internationale Anerkennung. Gemeinsam mit Imi Knoebel unternahm er einige Jahre später 1974 eine weitere Autorundreise quer durch Nordamerika. In dieser Phase entstanden neben Zeichnungen auch mehrere seiner Metallbilder. Zurück nach Düsseldorf gekehrt, zog Palermo 1976 in das ehemalige Atelier von Gerhard Richter ein und beteiligte sich gemeinsam mit Georg Baselitz und Sigmar Polke an der XIII. Biennale von Sao Paulo, wo er seine neu entstandenen Metallbilder präsentierte. Der 34-jährige Künstler verstarb unerwartet während einer Urlaubsreise im Jahre 1977.