Adolf Erbslöh: 1881 - 1947 Werkverzeichnis der Gemälde

SEIT MÄRZ 2016 BEI KARL & FABER ERHÄLTLICH

Der Künstler Adolf Erbslöh (1881 New York – Irschenhausen 1947), Mitbegründer der Neuen Künstlervereinigung München und Freund von Alexander Kanoldt, schuf ein bedeutendes Œuvre. Interessiert an geometrischer Struktur und leuchtenden Farben sowie inspiriert von der Natur und seinen zahlreichen Reisen konzentrierte sich Erbslöh auf Landschaftsbilder, insbesondere auf das Motiv der Berge und Bäume.

2011 versteigerte Karl & Faber ein solches Landschaftsgemälde „Baumgruppe im Englischen Garten“. Dabei tauchten bei der Recherche zwei abweichende Fotos des scheinbar gleichen Gemäldes in verschiedenen Publikationen auf – eins monogrammiert, das andere signiert. Handelte es sich nun um zwei Werke oder um eine überarbeitete Leinwand? Das 1967 herausgegebene Verzeichnis der Gemälde von Hans Wille lieferte darauf keine Antwort. Aus diesem Grund war eine überarbeitete und ergänzende Neufassung dringend nötig.

Für die Überarbeitung konnte Karl & Faber Brigitte Salmen und Felix Billeter gewinnen. Nach fast fünfjähriger Vorbereitung erschien 2016 im Hirmer-Verlag das Werkverzeichnis der Gemälde mit über 700 Positionen. Begleitet wurde die Veröffentlichung von einer Ausstellung bei Karl & Faber mit etwa 30 Werken, weitestgehend aus Familienbesitz. Die Auflösung zu dem Rätsel der „Baumgruppe“ findet sich übrigens im Werkverzeichnis unter der Nr. 1916/6.

„Adolf Erbslöh. Werkverzeichnis der Gemälde“
Hg. Karl & Faber, München.
Autoren: Felix Billeter, Brigitte Salmen. Mit einem Grußwort von Sten Nadolny
ISBN 978-3-7774-2587-0 (erschienen März 2016)
Sprache: Deutsch
Preis: € 49,90

BESTELLUNG

Bestellen Sie Ihr Exemplar versandkostenfrei unter info@karlundfaber.de oder telefonisch unter 089 22 18 65

 

Projektleitung

Sheila Scott

Karl & Faber
Amiraplatz 3
80333 München
Tel.: 089 24 22 87 16
contact@wvz-adolf-erbsloeh.de

Wir bitten alle Eigentümer, sich zur Vervollständigung mit uns in Verbindung zu setzen. Völlige Diskretion wird selbstverständlich zugesichert.