Rembrandt Harmensz. van Rijn

Cottages and Farm Buildings with a Man Sketching

Details

Bartsch 219; White/Boon 219; Hinterding/Rutgers (The New Hollstein) 201 (einziger Zustand).

Provenienz:
Walter Francis Duke of Buccleuch (1806-1884), London und Dalkeith, verso mit dem Stempel (Lugt 402).

Descrizione

Brillanter, präziser und kräftiger Abzug mit leichtem Plattenton und einem feinen Rändchen um die Plattenkante, in der rechten unteren Ecke auf diese geschnitten.
Die Landschaftsradierungen Rembrandts zählen zu den seltenen Druckgrafiken des Künstlers, denn Rembrandt stellte verhältnismäßig wenige Abzüge her. Dies gilt besonders für das vorliegende Blatt: Da die Platte bereits früh verloren ging, existieren keine Spätdrucke.
Ein Mann mit einem hohen Hut zeichnet ein traditionelles holländisches Bauernhaus, das “Stolpboerderij” oder “Haubarg”, von denen es zahlreiche in der Umgebung von Amsterdam gab. Das Blatt ist mit großer Wahrscheinlichkeit als Selbstbildnis zu deuten. Rembrandt, der in der Umgebung von Amsterdam gerne nach der Natur zeichnete, könnte sich hier selbst, im Sitzen zeichnend, vor dem holländischen Bauernhaus dargestellt haben. Hinterding/Rutgers datiert die Radierung “um 1641”, eine Zeitspanne, in der weitere bedeutende Landschaftsradierungen entstanden sind, wie z.B. “Die Hütte mit dem Heuschober”, “Die Hütte bei dem großen Baum”, “Die Windmühle”, oder “Das Bauernhaus neben einem Kanal, mit Blick auf Ouderkerk an der Amstel”. – Überwiegend verso mit winzigen Braunfleckchen. Die Ecken ergänzt, ansonsten in gutem Zustand. Sehr selten!