Details

Provenienz:
Privatbesitz, Süddeutschland.

Descrizione

Kossak wurde schon zu seinen Lebzeiten als Aquarellist, und Maler von Pferden hoch geschätzt. Seine bevorzugten Sujets waren, Jagd- und Reitszenen sowie historische Themen. 1868 hielt sich Kossak in München auf, um bei dem Schlachten- und Pferdemaler Franz Adam (Mailand 1815-1886 München) seine Malstudien zu vertiefen. Seine bevorzugte Maltechnik war das Aquarell. – Papier ganzseitig aufgezogen und leicht nachgedunkelt. Von schönem Gesamteindruck.