Carl Morgenstern

Blick auf Tivoli vom Tal des Anio

Details

Nicht bei Eichler.

Descrizione

Carl Morgenstern bereiste 1835 und 1837 die in den Sabiner Bergen gelegene Stadt Tivoli. Die malerischen Architekturen und beeindruckenden Wasserfälle übten eine große Anziehungskraft auf den Künstler aus. Das vor Ort entstandene Studienmaterial diente Morgenstern noch Jahrzehnte später in seinem Frankfurter Atelier als Inspirationsquelle. In der Malweise und Farbgebung vergleichbare Gemälde, die 1854 und 1872 entstanden, befinden sich heute im Städel Museum in Frankfurt. Die Entstehungszeit des vorliegenden Werks ist demnach um 1860 anzunehmen. Bei der auf dem Keilrahmen von fremder Hand angeführten Bezeichnung “Tivoli 6. Rom 1834” kann es sich nicht um eine Datierung handeln, da Carl Morgenstern Rom erst am 12. November 1834 erreichte. Der Künstler besuchte Tivoli erstmals Anfang April im darauffolgenden Jahr.