Johann Chrysostomus Winck

Christus erlöst die Heiden.

Details

Literatur:
“Franz Anton Maulbertsch. Ausstellung anlässlich seines 250. Geburtstages in Wien, Halbturn und Heiligenkreuz-Gutenbrunn”, hrsg. vom Kunstverein Wien. Wien und München 1974, Nr. 43.
Ausstellung:
Das Bild war in Niederösterreich im Schloss Heiligenkreuz-Gutenbrunn begleitend zur Wiener Maulbertsch-Ausstellung vom 17.5. – 29.9.1974 ausgestellt.
Provenienz:
Dorotheum, Wien, dort 1976 außerhalb einer Auktion angekauft; seitdem in Privatsammlung Wien, aufgebaut unter der Beratung durch Prof. Rupert Feuchtmüller.

Descrizione

Die visionäre Szene ist Gegenstück zu vorhergehendem Los. Auch hier handelt es sich um eine Erweckung zu neuem Leben. Durch ein geöffnetes Tor, dessen Fallgitter aufgezogen ist, dringen nackte und dürftig bekleidete Gestalten herein, darunter Adam und Eva. Christus tritt ihnen mit segnender Geste entgegen. Rechts vorne knien zwei Apostel, wohl Petrus und Paulus. Die effektvolle Geste Christi, die starken Farbkontraste mit den fließenden Übergängen lassen den prägenden Einfluss des Maulbertsch-Kreises erkennen. Die Identifizierung des Künstlers erfolgte in den frühen 1970er Jahren durch Prof. Rupert Feuchtmüller.