Gaspar van Wittel gen. Vanvitelli (Umkreis)

Weite südliche Flusslandschaft mit einer Burg und einer Stadt im

Details

Provenienz:
Sammlung Paul Sandby, London, recto mit dem Stempel (Lugt 2112); Richardson’s Collection, verso handschriftlich bezeichnet; Sammlung John Barnard, London, recto mit der Paraphe (Lugt 1419); Sammlung F. Abbott, Edinburgh, recto mit dem Trockenstempel (Lugt 970); Sammlung Dr. C.R. Rudolf, London, recto mit dem Stempel (Lugt 2811b); Alfred Brod Gallery, London; 1970 dort vom Vater des Eigentümers als “Vanvitelli” erworben; seitdem im Familienbesitz, Bayern.

Descrizione

Die großformatige, qualitätvolle Phantasievedute ist als autonomes Werk ausgeführt. Die einzelnen Architekturteile assoziieren Motive aus Rom und seiner Umgebung, doch haben die Rundbauten und das Kastell keine topographischen Bezüge. Alt auf Sammlungsunterlage mit Zierlinien montiert. Verso mit alter Zuschreibung an “Salvator Rosa”. – Vereinzelt mit Stockflecken und mit geglätteter Mittelfalte, ansonsten gut und farbfrisch erhalten.