Max Beckmann

Selbstbildnis von vorn, im Hintergrund Hausgiebel.

Details

Frontal self-portrait with house gable in the background. Drypoint on wove paper. (1918). C. 30.5 : 25.5 cm (sheet 53.5 : 37.5 cm). From the editon of 100 on this paper, unnumbered. Signed lower right in German script.
This is the third selfportrait in drypoint, the most important one before
the “Selfportrait with stiff hat”.

Descrizione

Gallwitz 96; Hofmeier 125 II B a (von b).
Verlegt von R. Piper & Co., München ca. 1922. Dies ist das dritte Selbstportrait Beckmanns in Kaltnadeltechnik, das bedeutendste vor dem “Selbstbildnis mit steifem Hut”, das 1921 entstanden ist. Die nachdenklich-traurige Miene, mit der sich der Künstler hier zeigt, weist einerseits auf die familiäre Situation hin: Seine Frau Minna Tube wurde in diesem Jahr als Wagner-Sängerin nach Graz engagiert und siedelte mit dem Sohn dorthin um, Beckmann blieb alleine in Frankfurt zurück. Außerdem stand Beckmann – wie sein Tagebuch verrät – in diesen Jahren am Beginn einer intensiven Beschäftigung mit der Gnosis, der Kabbala und den Ideen der Rosenkreuzer. Die breiten Blattränder minimal gebräunt, mit einem schwachen Lichtrand.