Auktion 292 || 04.12.2019

Walter Dexel
„Farbige Glasplastik als Festbeleuchtung“ | Ergebnis: € 43.800*

Walter Dexel entwirft 1926 eine Reihe von farbigen Leuchtplastiken als Festbeleuchtung für die Stadt Jena. Seit 1923 war er mit dem rumänischen Licht-Theoretiker und Künstler Arthur Segal befreundet, in dessen Atelier Dexel auch den Ungarn Nicolaus Braun kennenlernte. Brauns Lichtplastiken scheinen Dexel in seinem Entwurf der Glasplastiken beeinflusst zu haben. Zahlreiche Künstler des Bauhauses und seines Umkreises experimentierten in den 1920er Jahren mit Farbtheorien, Lichtästhetik und dem Themenkomplex von Kunst und (Leucht-)Reklame im Stadtraum. – Schwache oberflächliche Bereibungen und vereinzelte winzige Fleckchen, Blattecken und Kanten geringfügig bestoßen, insgesamt in guter Erhaltung.

Walter Dexel
1890 München – Braunschweig 1973
„Farbige Glasplastik als Festbeleuchtung“ | Ergebnis: € 43.800*

Tusche, Aquarell, Bleistift und Collage auf schwarzem Tonpapier. 1929. Ca. 50 x 34 cm. Am unteren Blattrand signiert, datiert, betitelt und bezeichnet.

Zum Los

* Alle Angaben inkl. Aufgeld (25%) ohne MwSt. und ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.