Auction 297 | 07/16/2020 03:00 pm | Contemporary Art

Hsiao Chin | “Amore – 3”

Hsiao Chin: “Amore – 3”
Hsiao Chin: “Amore – 3”
Hsiao Chin: “Amore – 3”

Lot 819

  • Estimate: € 12.000/15.000
  • Post sale price:  11.000**

Hsiao Chin

1935 Shanghai

“Amore – 3”

Oil on canvas. 1975. C. 50.5 x 60.5 cm. Signed, dated, and titled on the reverse. With artist’s stamp and directional arrow on the reverse on the stretcher. Firmly mounted in the frame, not removed from the frame for cataloguing.
With a photo certificate from the artist dated 05.10.2009.
Exhibited in: Hsiao Chin, Galleria Sante Moretto Arte Contemporanea, Monticello Conte Otto 1995, with colour illustration, unpaginated.

Details

Mit einem Fotozertifikat des Künstlers vom 5.10.2009.

Ausstellung: Hsiao Chin, Galleria Sante Moretto Arte Contemporanea, Monticello Conte Otto 1995, mit farb. Abb. o. S.
Provenienz: Galleria Anti, Mestre;
artantide.com, Verona;
Privatbesitz, Italien.

Essay

Der 1935 in Shanghai geborene Hsiao Chin erhält 1951/52 seine erste künstlerische Ausbildung am Art Department des Provincial Taipei Teacher’s College sowie bei dem taiwanesischen Künstler Li Chung-shan. 1956 ermöglicht ihm ein Stipendium der spanischen Regierung den Aufenthalt in Madrid, später führen ihn Lehraufträge ans Southampton College der Long Island University sowie 1972 an die State University of Louisiana. In den USA trifft Hsiao auf namhafte Künstler wie Mark Rothko und Willem De Kooning. Vor allem die damals hochaktuelle Hard-Edge-Malerei prägt seine Kunst nachhaltig. Ab 1975 entwickelt Hsiao eine individuelle Formensprache, die geprägt ist von der taoistischen Philosophie und den Idealen der Einfachheit. Hsiao gilt als Begründer der chinesischen Abstraktion und Vermittler zwischen der chinesischen und der westlichen Kunstwelt. Zudem machte er die 1956 in Taipeh gegründete avantgardistische Kunstbewegung „Ton Fan Art Group“ im Westen bekannt. Hsiao wurde mit zahlreichen Kunstpreisen ausgezeichnet, viele seiner Werke befinden sich heute in öffentlichen Sammlungen, wie dem MOMA und dem Metropolitan Museum in New York, der Staatsgalerie Stuttgart, der Galleria Nazionale d’Arte Moderna in Rom, dem Musée Cantonal des Beaux-Arts in Lausanne oder dem National Art Museum of China in Peking. 1992 veranstaltet das National Taiwan Museum of Fine Arts in Taichung eine große Retrospektive. Hsiao Chin lebt und arbeitet in Mailand. – Fest im Rahmen montiert. Zur Katalogisierung nicht ausgerahmt.

Artist index
Find more artworks by this artist in our Artist index.
You own a similar work?
Get your artwork estimated by our experts. Fill out our request form.

    * All results incl. buyer’s premium without VAT. No guarantee, subject to error.
    ** All post sale prices plus 25% buyer’s premium and VAT. No guarantee, subject to error.
    *** Conditional Sale: Post-Auction prices for conditional sales on request.
    The private or commercial use of images shown on this Website, in particular through duplication or dissemination, is not permitted. All rights reserved.