Details

Literatur:
Birnbaum, Daniel/Kittelmann, Udo/Obrist, Hans Ulrich, Thomas Bayrle 40 years Chinese Rock’n’Roll, Köln 2006, mit ganzs. Abb. S. 79-81.

Ausstellung:
Thomas Bayrle: All-in-One, Museo d’Arte Contemporanea Donna Regina, Neapel 2013, mit ganzs. farb. Abb. S. 127.

Provenienz:
Galerie Johann Widauer, Innsbruck;
Privatsammlung, Österreich.

Description

“Die Massengesellschaft und ihre Organisationsformen sind in allen Werken, die ich gemacht habe, das Grundthema. Stofflich werden die Massen durch Raster repräsentiert; diese bestehen aus Millionen von Individuen, die voneinander abhängig sind.”

Aus diesem Verständnis heraus entstehen seit den späten 1970er Jahren neben Rasterbildern auch Thomas Bayrles dreidimensionale Autobahnmodelle. “Bejging Subway” stellt die überzeugende Synthese von Raster- und Autobahnbild dar: “Autobahnbau Kartoffelklau Alles das selbe” steht zweimal handschriftlich auf der seltenen Collagearbeit aus dem Jahr 2003. Die Kartoffelzähler sind ein Motiv aus dem Frühwerk des Künstlers, das er bis heute immer wieder aufgreift. Er fand es Ende der 1960er Jahre in der ins Deutsche übersetzten Propagandazeitschrift “China heute”. Darin wurden dem Leser die Ideen Maos in ihrer praktischen Anwendung näher gebracht. Eine der Ideen war, die Ernährung der ständig wachsenden Bevölkerung durch die Einführung der Kartoffel zu sichern. Ein Foto zeigt chinesische Arbeiter beim Prüfen von Kartoffeln. Bayrle entlehnt daraus 3 Typen, um sie für sein Raster ins Unendliche zu multiplizieren. Thomas Bayrle tapezierte ganze Räume mit diesem Motiv – den Figuren legt er dabei allerdings anstatt der Kartoffeln rote “Mao-Bibeln” in die Hand. Durchdrungen wird das Raster in “Bejging Subway” von stilisierten Pappstraßen, die auf verschiedenen räumlichen Ebenen angeordnet sind. Das formal reduzierte Organisationsmodell des Straßenverkehrs versinnbildlicht bei Bayrle Parallelen zu anderen Formen gesellschaftlicher Interaktion: in seiner undurchschaubaren Verflochtenheit dient der Straßenverkehr durchaus auch als Sinnbild des Waren- bzw. Geldverkehrs. Das System ist offen, die Straßen bzw. Kanäle sind endlos und unsere Gesellschaft davon tief durchdrungen.

Das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main widmete 2006 Thomas Bayrle die Ausstellung “40 Jahre Chinese Rock’n Roll” und auch im Museum für angewandte Kunst in Wien 2017/2018 waren beide Themenkomplexe präsent.