Details

Otten 508.

Provenienz:
Privatbesitz, Süddeutschland, in den 1960er Jahren direkt beim Künstler erworben.

Description

Peter Brüning studierte zwischen 1950 und 1952 bei Willi Baumeister an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Er ist ein Vertreter des Informel und war international gut vernetzt. Ab 1955 reiste er regelmäßig nach Paris und wurde ein enger Freund des einflussreichen Kunstkritikers Pierre Restany. In Mailand stellte er in der Galleria Apollinaire aus, zu den Künstlern der Galerie zählte beispielsweise auch Yves Klein. Brüning nahm zwischen 1959 und 1968 regelmäßig an der Documenta teil. Die vorliegende Komposition aus dem Jahr 1963 stammt aus einer Werkgruppe, die den Schluss- und Höhepunkt von Peter Brünings gestisch-abstraktem Schaffen bildet. Ab 1964 wandeln sich die Motive des Künstlers, inspiriert von industriellen Infrastrukturen und modernen Verkehrswegen, findet Brüning zu einem neuen Stil von Landschaftsmalerei.