Details

Ausstellung:
Brod Gallery, London, Juli 1984, Kat.-Nr. 14.

Provenienz:
Christie’s, London, Auktion, 4.7.1984, Los 65;
Privatsammlung Dr. Wolfgang Ratjen;
Privatbesitz, Deutschland.

Description

Entwurf für eine Deckendekoration, die den großen Fresken Tiepolos verpflichtet ist. Sie zeigt den Triumph der Tugend (virtù), einer geflügelten Frau mit Speer, Lorbeerkranz und einer Sonnenuhr auf der Brust. Sie wird von den personifizierten Künsten umgeben, erkennbar durch deren Attribute Pinsel, Kompass und Pendel. Über allen schwebt der Ruhm, bereit, die Neuigkeit vom Sieg der Tugend zu verbreiten. Den klassischen Anforderungen einer Apotheose folgend, befinden sich darunter die Allegorien des Verdienstes (merito) und der Tapferkeit (fortitudo). Sie stoßen die personifizierten Laster von der darunter gelegenen Gewitterwolke in den Abgrund. – Leicht fleckig, ansonsten in guter Erhaltung.