Albrecht Dürer

Saint Sebaldus on the column (single sheet with Conrad Celtis’ od

Details

Bartsch app. 20; Meder 234 wohl vor der ersten Ausgabe (von zwei Ausgaben mit Text); Schoch/Mende/Scherbaum 129 wohl vor der ersten Ausgabe (von zwei Ausgaben mit Text).

Provenienz:
Antiquariat Wölfle, München;
dort 1970 erworben; seitdem Privatbesitz, Süddeutschland.

Description

Ganz ausgezeichneter, gleichmäßiger Frühdruck vor dem Text mit den vier Wappen. Die winzigen Lücken in den unteren beiden Wappen sind bereits sichtbar. Bei dieser Darstellung handelt es sich um einen ausgesprochen seltenen, frühen Abzug.
Dürer zeigt die Ganzfigur des Heiligen in der Tracht des frommen Pilgers mit Reisemantel, Hut und Stab. Der Heilige steht auf einem spätgotischen Blattkapitell und trägt das zweitürige Kirchenmodell der Nürnberger Sebalduskirche auf seinem rechten Arm. Über der Figur erscheinen das dänische und französische Königswappen. Zu seinen Füßen sind die Wappenschilde von Conrad Celtis, der die 14 Strophen der Ode entwarf, und das Wappenschild des Auftraggebers Sebald Schreyer dargestellt. Sebaldus blieb als Stadtheiliger Nürnbergs immer ein Lokalheiliger und ist damit eng mit der Stadt verbunden. – Papier leicht nachgedunkelt und etwas braunfleckig. Die rechte Kante ungleich. Sechs winzige Löchlein in der Darstellung. Im unteren Drittel mit einer hinterlegten Papierfehlstelle. Von allergrößter Seltenheit auf dem Auktionsmarkt!