Hermann Max Pechstein

Female nude in front of a mirror

Details

Ausstellung:
Gegenlicht. German Art from The George Economou Collection, The State Hermitage Museum, St. Petersburg 2013/2014, Canal Station Inc., Athen 2013, S. 60, ganzs. farb. Abb., Kat.-Nr. 20.

Provenienz:
Galerie Thomas Schneider, München;
vom jetzigen Besitzer dort 2008 erworben;
renommierte Privatsammlung.

Description

Das Spiel mit dem Spiegel greift Pechstein in seinem Œuvre immer wieder auf. Bei der hier dargestellten nackten Frau, auf einer Art Chaiselongue liegend, könnte es sich um Charlotte Pechstein, die Frau des Künstlers, handeln. Bis die Beziehung des Paares im Sommer 1921 zerbricht, ist sie von etwa 1909 bis 1920 sein wichtigstes Modell. Pechstein diente im Ersten Weltkrieg ab 1916 an der Westfront. Anfang des Jahres 1917 kehrt er von der Front zurück und es entstehen erneut zahlreiche Figurenbilder und Porträts Lottes. Das vorliegende Blatt zeigt wohl einen intimen Moment des Paares. – Papierbedingt leicht knittrig sowie vereinzelt zarte Quetschfältchen. Rechte obere Ecke wohl restauriert. Verso punktuell auf die Unterlage fixiert, dort recto in den Ecken leicht nachgedunkelt. Kurzer hinterlegter Einriss oben rechts. Kanten unregelmäßig beschnitten, sonst sehr gut.