Ernst Ludwig Kirchner

Female semi-nude with necklace

Details

Ausstellung:
Ernst Ludwig Kirchner. Gemälde – Aquarelle – Zeichnungen – Graphik, Galerie Wolfgang Ketterer, München 1985, Kat.-Nr. 174 mit s/w Abb.

Provenienz:
Nachlass des Künstlers, verso mit dem Basler Nachlassstempel, Lugt 1570 b, mit der handschriftlichen Registriernummerierung “B Dre/Bg 113” sowie den weiteren Vermerken “C 2814” und “K 2699”;
Privatsammlung, Nordrhein-Westfalen.

Description

Der “Weibliche Halbakt mit Halskette” ist eine charakteristische Zeichnung Ernst Ludwig Kirchners für die Dresdner Zeit um 1910. Mit einem kraftvollen, schnellen Strich zeigt er trotz, oder gerade wegen, aller Einfachheit sein hohes künstlerisches Ausdrucksvermögen: Das fast schon abstrakt wirkende Geflecht der Linien erzeugt eine prägnante und unverfälschte Bildwirkung voller Spontaneität und Ausstrahlung. Die Zeichnung steht hier bereits als eigenständiges und souveränes Kunstwerk, das nicht länger zur Illustration dient oder zur reinen Vorzeichnung deklassiert wird. – Vereinzelte minimale Stockfleckchen, partiell geringfügig berieben, an den Blattkanten kaum merkliche, fachmännisch restaurierte Einrisse und Papierläsuren sowie geglättete Knickspuren, minimale Griffknicke, verso an den oberen Blattecken montiert, sonst in guter Erhaltung.