Albrecht Dürer

Die Belagerung einer Festung

Details

Bartsch 137; Meder 272 Einzelblätter g (von g); Schoch/Mende/Scherbaum 260 2. Ausgabe g (von g).

Provenienz:
Privatbesitz, Norddeutschland.

Description

Späterer, gleichmäßiger Druck, entstanden um 1603. Mit der großen Lücke unten rechts auf dem zweiten Stock und den Wurmlöchern im Heerhaufen sowie für den g-Zustang gefragten Wz. Mit einem bis zu 20 mm breiten Rand um die Einfassungsline. – Geglättete vertikale Knickspuren, überwiegend an der Kante minimal braunfleckig. Kleinere, fachmännisch ausgebesserte Randläsuren. Im Hinblick auf das große Format beider zusammengefügter Blätter gutes Exemplar. Selten!