Jiri Georg Dokoupil

Pajaros con dos personas

Details

Ausstellung:
Jiri Georg Dokoupil, Robert Miller Gallery, New York 12.9. – 21.10.1989, mit farb. Abb.;
Dokoupil, Cuadros de vela (1989-2002), Centro Atlántico de Arte Moderno. Las Palmas de Gran Canaria, 8.4. – 5.5.2003, Nr. 38, mit farb. Abb. und Innenseite Titelblatt.

Provenienz:
Robert Miller Gallery, New York, verso auf dem Keilrahmen mit dem Etikett;
Privatsammlung, Schweiz.

Description

“Pajaros con dos personas” aus dem Jahr 1989 gehört zu einem der frühesten Kerzenrußbilder des Künstlers überhaupt. Georg Dokoupil – damals neben Walter Dahn einer der Protagonisten der Kölner Künstlergruppe “Mühlheimer Freiheit”- sucht Ende der 1980er Jahre nach radikal neuen Wegen im Umgang mit der Malerei. Er entwickelt eine innovative Technik, die es ihm ermöglicht, ohne Pinsel zu arbeiten: Auf die horizontal unter der Atelierdecke fixierte Leinwand “malt” er mit dem Ruß einer brennenden Kerze Motive, die er vorher fotografisch festgehalten und dann für darstellungswürdig befunden hat. Die ersten dieser großformatigen Rußbilder entstehen in New York und werden dort 1989 in der legendären Robert Miller Gallery erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, wobei “Pajaros con dos personas” eines der zentralen Exponate ist. Über die gesamte Fläche des Gemäldes verbinden sich lebendige Rußspuren auf der weiß grundierten Leinwand zu einem beeindruckenden Gesamtbild, das sich erst aus einer gewissen Entfernung klar erkennen lässt: Zwei Personen betrachten eine Auslage mit unzähligen Vogelkäfigen – eine städtische Alltagsszene, die wie in einem s/w-Foto-Negativ auf die Umrisse reduziert ist.