Domenico Quaglio

Die Burg Trausnitz bei Landshut

Details

Provenienz:
Dr. Werner Schulz, Köln;
Privatbesitz, Westdeutschland.

Description

Domenico Quaglios Ansicht des Wittelsbacher Turms auf der Burg Trausnitz in Landshut ist ein wichtiges Dokument romantischer Topographie. Als Vordergrundbühne dient der sogenannte Hühnergraben, auf dem ein Paar wandelt, während dahinter der alte, aus dem 15. Jahrhundert stammende Wittelsbacher Turm aufragt. Im Zeichen der dynastischen Erneuerung und Restauration kurz nach den napoleonischen Befreiungskriegen hatte die Burg Trausnitz für die in München residierenden bayerischen Könige besondere legitimistische Bedeutung, war sie doch seit alters her Residenz und Regierungssitz der bayerischen Herzöge gewesen. Quaglio hat die Burg Trausnitz wiederholt aus mehreren Perspektiven und in unterschiedlichen Medien aufgenommen – in Zeichnungen (Trost 96 a und b), im Aquarell (Trost VZ 256), als Radierung (Trost R 52) und in mehreren Gemälden (Trost 96 c und VG 4). Unser bisher unbekanntes Gemälde stimmt bis in die Details mit einer Kreidelithographie (Trost L 39) überein, die um 1818 entstanden sein dürfte. Dieselbe Entstehungszeit ist für unser Gemälde anzunehmen, das als Vorlage für die Lithographie diente.